Logo

RSC I war zu Gast beim Tabellenführer aus Kettwig. Die Rüttenscheider spielten im 4-5-1 mit: Schumacher - Batlak, Kretschmer, Iacob, Eminaj - Marsiglia, Caspers, Eßler, Bachiroui, Strelow - Juede. 

In einem sehr einseitigen Spiel zeigte sich Kettwig wie erwartet zu jeder Zeit dominant. Auch wenn die Rüttenscheider eine engagierte Leistung zeigte und sich voll rein hing hieß es am Ende verdient 7:1 für den Gastgeber. Den Treffer markierte Eminaj nach Vorarbeit von Strelow kurz vor Schluss beim Stand von 7:0. Unterm Strich eine erwartete Niederlage für die Hexer aus dem Walpurgistal.

Nächste Woche Sonntag steht das nächste Heimspiel gegen BW Mintard IV an. Anstoß ist wie immer um 11 Uhr.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die zweite Mannschaft spielte Auswärts gegen die vierte Mannschaft von TuS Holsterhausen. Im 4-4-2 starteten zunächst: Tomczak - Oberste-Hetbleck, Wallrafen, Cuypers, Grünewald - Jacob, Szukat, Wittenhorst, Ippach - Bednarek, Bertz.

In einem sehr schlechten Spiel unserer Jungs gegen mutig aufspielende Holsterhauser gelang Wallrafen zwar nach nur 10 Minuten die Führung, danach ging jedoch nicht mehr viel zusammen. Auch die Umstellung auf 3-5-2 in der zweiten Hälfte zeigte keine Besserung. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich konnte  Bednarek zum Glück sofort wieder die Führung besorgen.

Letztendlich siegt man beimTabellenletzten und nimmt die 3 Punkte mit ins Walpurgistal. Trainer Decker zeigte sich jedoch nicht zufrieden und erhofft sich im Heimspiel gegen Steele IV. mehr. Anstoß ist Sonntag um 13 Uhr am eigenen Platz.


Im vierten Spiel bei der zweiten Mannschaft von Sportfreunde 07 an der Veronikastraße trat unsere Erste wieder im gewohnten 4-5-1 auf. In der Startelf standen: Schumacher - Batlak, Iacob, Hilgard, Kretschmer - Bachrioui, Caspers, Eßler, Sporr - Eminaj, Strelow.

Die Mannschaft von Trainer Keus und Schumacher hatte nach dem letzten Heimspiel einiges gut zu machen und spielte mit breiter Brust gegen eine gute Heimmannschaft. Sportfreunde machte das Spiel und kam nach 20 Minuten durch einen schnellen Vorstoß über den Flügel zum 1:0. Doch Caspers markierte per Distanzschuss nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff den Ausgleich!

Nach einer schlecht geklärten Ecke konnten die Gastgeber jedoch postwendend wieder in Führung gehen. Doch die Rüttenscheider gaben nicht auf und wieder war es Caspers der von Bachiouri zum möglichen 2:2 geschickt wurde und frei auf das Tor ging. Der Torwart kam raus und spielte den Ball außerhalb des 16ers mit der Hand. Rot! Von nun an spielen die Gäste also wie Sonntag bereits in Überzahl.

Diesmal konnten sich die Rüttenscheider jedoch ein deutliches Übergewicht an Spielanteilen erspielen und schafften in der zweiten Hälfte das Spiel zu drehen. Erst war es Iacob der nach Freistoß von Caspers den Ausgleich besorgte und nur 4 Minuten später traf Sporr nach Ecke von Fritsche sehenswert per Distanzschuss zum 3:2. 

Auch nach der Führung kamen die Rüttenscheider immer wieder zu Chancen. Eminaj und Bachiroui scheiterten jedoch vor dem Tor und der sprichwörtliche Sack konnte nicht zugemacht werden. Einen direkter Freistoß verwandelte der Gastgeber dann zum 3:3. Schade der Sieg wäre hier verdient gewesen.

Am kommenden Sonntag spielt unsere erste um 12:30 beim Tabellenführer aus Kettwig. 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die zweite Mannschaft der Rüttenscheider war zu Gast bei Vogelheim III und spielte im 4-4-2.

Es begannen: Oberste-Hetbleck - Grünewald, Cuypers, Wallrafen, Andre - Jacob, Ippach, Degenhardt, Szukat - Bednarek, Bertz. 

Wieder ein super Start für die Rüttenscheider die nach einem sehenswerten Distanzschuss von Degenhardt in der 2. Minute in Föhrung gingen. In einem anschließend hart umkämpften Spiel bestimmten die Rüttenscheider gut 30 Minuten das Spielgeschehen. Mehr oder weniger aus dem Nichts trafen die Gastgeber in der 19. Minute zum bis dato glücklichen Ausgleich. Doch auch von diesem Rückschlag ließ sich unsere Zweite nicht beirren und netzten direkt nach Wiederanpfiff zum 2:1 ein. Bertz traf nach guter Vorarbeit von Szukat. Kurz vor der Pause war es dann eine Ecke von Ippach die Szukat ins Netz setzte. Mit einem 3:1 ging es in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte kam Vogelheim immer besser ins Spiel und konnte nach 60 Minuten den 2:3 Anschlusstreffer erzielen. Es folgte ein packendes Spiel mit viel Kampfeswillen auf beiden Seiten. Am Ende reichte der knappe Vorsprung und unsere ungeschlagene zweite Mannschaft ging als Sieger vom Platz. 

Mit 7 Punkten aus 3 Spielen (erster Spieltag bis jetzt noch ohne Wertung) geht es Sonntag um 11:00 Uhr auswärts bei TuS Holsterhausen IV weiter.  


Yurdumspor II war zu Gast im Walpurigtal bei unserer ersten Mannschaft. Diese agierte diesmal etwas anders als sonst im 4-3-1-2. Es standen zu Beginn auf dem Feld: Bachrioui - Batlak, Keus, Iacob, Eminaj - Caspers, Kretschmer, Sporr - Strelow - Graf, Juede.

Man hatte sich viel vorgenommen in dieser Partie und startete auch sehr engagiert. Nach nur 10 Minuten führten die Rüttenscheider bereits 3:0 durch Tore von Strelow (2) und Juede. Was dann geschah ist für die Trainer Keus und Schumacher weiterhin unerklärlich. Nachdem die Gäste ab der 20. Minute in Unterzahl spielten, stellte Rüttenscheid das Fussballspielen ein. So kassierte man noch vor der Pause zwei Treffer. Auch wenn die Rüttenscheider im zweiten Durchgang bemüht waren lief nichts zusammen und so war es am Ende verdient, dass eine Bogenlampe über Bachrioui einschlug und den 3:3 Endstand herstellte. 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die zweite Mannschaft der Rüttenscheider traf im zweiten Heimspiel auf Kray 04 II. Decker und Graf setzten auf ein 3-5-2 mit folgenden Spielern: Oberste-Hetbleck - Cuypers, Kosub, Degenhardt - Jacob, Ippach, Wallrafen, Wittenhorst, Szukat - Bertz, Bednarek.

In den ersten 20 Minuten fanden die Rüttenscheider besser ins Spiel konnten aber einige erspielte Chancen nicht nutzen. Als Kray dann immer besser ins Spiel kam und zu einer Reihe von Torchancen kam war nach einem Konter Bertz der nach Vorarbeit von Szukat zum 1:0 in gewohnter Routine über den Torwart lupfte. Mit diesen Zwischenstand ging es dann auch in die Pause. 

Die zweite Hlabzeit lief wesentlich zerfahrener. Viele Fehler auf beiden Seiten. In der 65. Minute köpfte Bertz den Ball gegen die Latte. Fast das 2:0 ! Im letzten Drittel des Spiels wurde der Gegner dann durch viele Fehler der Rüttenscheider immer stärker. So viel 10 Minuten vor Schluss durch ein Eigentor der nicht unverdiente Ausgleich. Nach einer eher schwachen Leistung lassen die Rüttenscheider also das erste Mal Punkte liegen. 


Am vergangenen Sonntag trat die erste Herrenmannschaft des RSC zum ersten Auswärtsspiel der Saison bei der Dritten von Werden-Heidhausen im Löwental an. Zu Beginn standen folgende Akteure im 4-5-1 auf dem Platz:

Schumacher- Bachiouri, Keus, Eßler, Fritsche – Nivergall, Hilgard, Caspers, Sporr, Strelow – Graf

Auf der Bank saßen zunächst: Juede, Eminaj, Hungerkamp, Marsiglia und Batlak.

In einem sehr einseitigen Spiel stand die Hintermannschaft der Rüttenscheider ständig unter Druck. Mit intelligenter Spielverlagerung in Form von einigen Diagonalbällen, konnten die Heidhauser immer wieder ein Überzahlspiel erzwingen und kamen so auch früh zu einigen Torabschlüssen, die zum 1:0, 2:0 und 3:0 verwertet werden konnten. Dabei sah die ersatzgeschwächte Abwehr der Rüttenscheider ein ums andere Mal sehr schlecht aus. Kurz vor der Pause verkürzte der für Graf eingewechselte Juede nach Vorarbeit von Strelow zwar zum 1:3, wirklich verdient war dieser Zwischenstand jedoch nicht.

In der zweiten Halbzeit wechselte der Trainerstab dann die Formation, um sich besser auf die gewährlichen Diagonalbälle einstellen zu können. Im 5-2-1-2 klappte die Arbeit gegen den Ball allerdings auch nicht wirklich besser. Zwar vergab Caspers nach 50. Minuten per Elfmeter die Chance den Anschluss herzustellen, ob das Spiel durch diesen Treffer jedoch eine andere Wendung genommen bleibt fraglich. Nach einigen weiteren Treffern der Hausherren nach immer demselben Schema stand es nach 80. Minuten 1:7 aus Rüttenscheider Sicht. Als Heidhausen gegen Ende der Partie einige Gänge zurückschaltete, kamen die Rüttenscheider noch zu einigen Möglichkeiten, von denen jedoch nur eine in Person von Strelow den Weg ins Tor fand. 

Letztendlich war der 7:2 Erfolg der Heidhauser hochverdient. Nächste Woche trifft unsere Erste im Heimspiel auf die zweite Mannschaft von Yurdumspor. Anstoß ist um 11:00 Uhr

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die zweite Mannschaft spielte in ihrem ersten Auswärtsspiel gegen die dritte Mannschaft von TuS Essen-West an der Keplerstraße.

Man begann mit dem aus der letzten Woche bekannten 3-5-2. In der Startelf standen: Oberste-Hetbleck – Zimmermann, Grünewald, Degenhardt – Treutler, Jacob, Wallrafen, Ippach, van Aerde – Bednarek, Bertz

Auf der Bank nahmen zunächst Platz: Kriesche, Krause, Lindemann

Die ersten 25. Minuten verschliefen die Rüttenscheider völlig und so geriet die Heimmanschaft durch zwei individuelle Fehler im Aufbauspiel früh mit 2:0 in Front. 

Die frühe Einwechselung von Kriesche in der 25. Minute sorgte aber für die von Decker geforderte Ruhe im Spielaufbau der Zweiten. Und so war es nur eine Frage der Zeit bis die Rüttenscheider Dominanz in Treffer umgemünzt werden sollte. In der 41. Minute traf Degenhardt nach großartiger Vorarbeit von van Aerde. Mit dem 1:2 ging es dann auch in die Pause.

Die zweite Halbzeit war dann ganz vom Rüttenscheider Spiel geprägt. TuS fand kaum noch ins Spiel und kam nur noch selten über die Mittellinie. Ein schnelles Tor direkt nach Wiederanpfiff (Eigentor) spielte dem RSC zusätzlich in die Karten (war das dieser psychologisch wichtige Zeitpunkt?). Nachdem in der 65. Minute Bertz die Führung besorgte, erhöhte van Aerde in der 71. Minute auf 4:2. Etliche weitere Torchancen konnten die Rüttenscheider nicht nutzen, sonst wäre das Spiel vermutlich deutlicher ausgefallen.  

Nächste Woche trifft die zweite Mannschaft um 13:00 Uhr auf die zweite Mannschaft von SV Kray 04.


Die neu gebildete erste Mannschaft des RSC traf im ersten Spiel der Saison 2017/2018 Zuhause auf die dritte Mannschaft von Fortuna Bredeney. Dabei agierte man im 4-5-1 mit folgender Besetzung:

Schumacher- Batlak, Keus, Henkies, Fritsche - Christmann, Caspers, Eßler, Sporr, Eminaj - Graf

Auf der Bank blieben zunächst: Strelow, Bachrioui und Marsiglia. Die Vorgabe der Trainer den Gegner kommen zu lassen und dabei ballorientiert zu verschieben zeigte in der ersten Halbzeit Wirkung. Ein einziges Mal kamen die Bredeneyer zu einer guten Möglichkeit doch Spielertrainer Schumacher parierte glänzend. Die anschließende Ecke wurde allerdings schwach geklärt und so konnte der Kapitän der Gäste mit einem sehenswerten Schuss unter die Latte die 0:1 Führung für die Fortuna erzielen (17.Minute). 

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hatten die Rüttenscheider dann jedoch ihre stärkste Phase. Während die Bredeneyer weiter das Spiel machten fanden bei Ballgewinn des RSC immer wieder schnelle Angriffe über Caspers und Christmann ihren Weg in den 16er. Eminaj und Sporr vergaben jedoch frei vor dem Torwart. Nach erneut guten Kombinationsspiel über die rechte Seite in Person von Christmann und Caspers wurde die nächste Chance dann genutzt. Caspers musste aus 5 m zu seinem ersten Sasiontor nur noch einschieben (30. Minute). 7 Minuten später war es dann Caspers mit der Vorlage auf Graf der ebenfalls nur noch einschieben musste. Spiel gedreht! 2:1 für die Heimmanschaft. Mit einer knappen Führung und schweren Beinen vom doch sehr laufintensiven Spiel ging es in die Pause. 

Die nachlassende Kraft machte sich dann in der zweiten Halbzeit bemerkbar. Die immer häufiger eingestreuten Diagonalbälle der Gäste machten der Abwehr einige Probleme. Bredeney hatte das Spiel nun unter Kontrolle. Lediglich einige Entlastungsangriffe über die in der zwischenzeit eingewechselten Strelow und Bachrioui sorgte für eine Pause in der Hintermannschaft. Zunehmend kam Bredeney aber zu Chancen, welche zunächst noch gut von Schumacher pariert wurden. In der 85. Minute musste dieser dann doch hinter sich greifen, 2:2 Ausgleich. Nur wenige Augenblicke später beinahe der nächste Treffer der Gäste doch der Pfosten retten den Rüttenscheidern einen Punkt. 

Aufgrund der beiden Hälften dürften beide Mannschaften zufrieden mit dem Punkt sein. Nächste Woche Sonntag trifft der RSC dann um 11:00 Uhr im Löwental auf die dritte Mannschaft von Werden-Heidhausen, gegen die man bereits in der Vorbereitung spielte (0:4).

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Auch die zweite Mannschaft hatte am Sonntag ihr erstes Spiel in der Kreisliga C. Zu Gast war die zweite Mannschaft vom SV Leithe. Trainer Decker setzte zum Saisonauftakt auf ein 3-5-2. Folgende Spieler fanden den Weg in die Startelf:

Tomczak- Zimmermann, Oberste-Hetbleck, Cuypers - Krause, Grünewald, van Aerde, Wallrafen, Jacob - Bednarek, Bertz

Auf der Bank nahmen zunächst Platz: Verschaeve, Treutler, Schwering, Lindemann, Lepiorz und Wittenhorst

Die Mannschaft agierte wach und aufmerksam und erzielte durch Bertz schon nach nur einer Spielminute den 1:0 Führungstreffer. Nach feinem Zuspiel chippte der den Ball über den Keeper. 

Auch wenn die Gäste aus Leithe zunächst den Anschein machten sich nicht vom frühen Rückstand beeindrucken lassen zu wollen und mit guten Kombinationen zu ihrem Spiel fanden, waren es dennoch die Rüttenscheider, die in der 25. Minute erneut durch Bertz trafen. Ähnlich wie schon beim 1:0 lupfte er, nachdem er der Abwehr davon geeilt war, den Ball über den herauseilenden Keeper der Gastmannschaft. Eine verdiente 2:0 Führung.

In folge dessen spielte die Zwote etwas zu passiv und Leithe kam vermehrt zu guten Möglichkeiten. Eine davon nutzen die Gäste zum 1:2 Anschlusstreffer kurz vor der Pause.

In der zweiten Hälfte dann spielten die Rüttenscheider etwas konzentrierter und hatten das Spiel erneut unter Kontrolle. Der gerade erst eingewechselte Lepiorz traf in der 60. Minute zum 3:1 und damit nicht genug, nur 3 Minuten später erhöhte Bednarek auf 4:1. Die Vorentscheidung? Es sah ganz danach aus. 

Beide Mannschaften spielten engagiert weiter und so war es ein ansehnliches Spiel in der Kreisliga C. In einem ansonsten sehr fairen Spiel eskalierte dann jedoch in der 77. Minute eine Situation und der Schiedsrichter war gezwungen das Spiel abzubrechen. Über den Ausgang der Partie muss nun die Spruchkammer entscheiden. 

Für unsere Zweite geht es nächste Woche bei der dritten Mannschaft von TuS Essen-West weiter. Anstoß ist auch hier um 11:00 Uhr. 


Login

Sponsoren

Eine Bilder SlideshowEine Bilder SlideshowEine Bilder Slideshow

Bundesliga

Besucher/Online

Heute1

Gestern67

Woche113

Monat636

Insgesamt78067


Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online