Logo

15. Spieltag, 13.11.2016

In zwei packenden Spielen trennen sich beide Herrenmannschaften des RSC mit 1:1.

Um 13:00 Uhr ging es für die zweite Mannschaft gegen Teutonia Überruhr III. um drei Punkte. Es spielten: Daniel Graf, Tobias Oberste-Hetbleck, Marvin Keus, Michael Krause, Robin Fritsche, Mihail Kapuniaridis, Marcel Bertz, Samir Eminaj, Markus Schroeder, Jakob Zimmermann und Tim Jacob im 4-3-1-2. Ersatzspieler war Marius Schumacher.

 

Nach einer guten Defensivleistung und dem Tor von Marcel Bertz in der 78. Minute musste man kurz vor Schluss noch das 1:1 hinnehmen. Gute Besserung an dieser Stelle an Robin Fritsche, der sich nach einem hart geführten Zweikampf verletzte und nicht weiterspielen konnte.


Auch die erste Mannschaft trennte sich im unmittelbar folgenden Spiel mit 1:1 von der zweiten Mannschaft des FSV Kettwig.

In der Startaufstellung standen: Daniel Baltes, Marlon Gwiasda, David Cuypers, Paul Ippach, Stefan Grünewald, Stefan Ley, Paul Kosub, Denis Decker, Joshua Glanz, Philip Wallrafen und Kevin Hanisch.

Nach frühem Rückstand in der 9.Minute konnte Marlon Gwiasda kurz vor der Pause ausgleichen. Im zweiten Durchgang gab es dann keine Tore mehr, sodass am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden stand.


05.09.2016

 

Am Sonntag gelang beiden Herrenmannschaften der erste Dreier in dieser Sasion. Während die "Erste" in Burgaltendorf gegen die dritte Mannschaft mit 3:0 (1:0) gewann, gelang der "Zwoten" ein 3:2 Heimerfolg gegen die zweite Mannschaft von Preußen Eiberg.

Unsere Erste ging mit folgenden elf Spielern in die Partie: Baltes, Cuypers, Szukat, Schwering, Kosub, Ippach, Steinfurth, van Aerde, Wallrafen, Wichmann und Kapitän Glanz.

Nach nur 9 Minuten gelang dem RSC der Führungtreffer durch Schwering und mit diesem 1:0 ging es auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel schnürrte Mittelfeldmann van Aerde einen Doppelpack und machte den 3:0 Endstand perfekt. Endlich der erste Dreier, so kann es weitergehen!

Unsere Zweite Mannschaft startete diese Woche im 4-4-2 hinten mit klassischem Libero und Vorstopper. In der Startaufstellung fanden Ziegler, Zimmermann, Eßler, Keus, Fritsche, Akritidis, Mandrysch, Krause, Bachrioui, Schwagerus und Bertz Platz. Eminaj, Trumm und Khumela saßen zunächst auf der Bank. 

Das Trainerduo Kruschke und Graf machten den Spielern von Anfang an klar, dass hier heute ein Sieg drin war, sah es doch auf dem Papier alles andere als rosig aus.

In der ersten Halbzeit zeichnete sich besonders die Defensive des RSC aus. Sie wirkte sehr stabil und geordnet und konnte zusammen mit Ziegler im Tor den Rückstand mehrmals verhindern. Vorne kamen Bachrioui und Bertz zu ihren Möglichkeiten und so merkte man schon in Durchgang eins: Hier geht was! 

In der zweiten Halbzeit legte die Offensive noch einen Zahn zu. Letztendlich brachte ein Standard, getreten von Fritsche die Führung für die Rüttenscheider. Am langen Pfosten war Mandrysch völlig frei und schob den Ball vollkommen gelassen zum 1:0 am Torwart vorbei in die Maschen (55min).

Nur 4 Minuten später war es Robin "Bob" Fritsche der sich nach schöner Kombination über die Außen aus 16m halblinks vor dem Tor ein Herz fasste und einfach mal abzog. Der Schuss, noch abgefälscht, fand tatsächlich seinen Weg ins Tor und besorgte somit das 2:0 für den Gastgeber.

Nun lag es also bei den Gästen aus Eiberg dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken und dies gelang ihnen in den folgenden Minuten auch recht gut. Einzig die Abwehr und allen voran Ziegler hielt den Zwei-Tore-Vorsprung so lange es ging fest. In der 68.min fand dann jedoch ein Distanzschuss der Eiberger die Lücke in der Abwehr und sorgte für den Anschlusstreffer. 

Jetzt hieß es Zittern, oder? Nein! 82.min: 3:1! Rüttenscheid baute die Führung aus. Nach einem Freistoß im eigenen 16er, getreten von Zimmermann, kam Bachrioui an den Ball, tanzte seinen Gegenspieler schwindelig, fackelte nicht lange und netzte zur erneuten Zwei-Tore-Führung ein. 

Alle Anzeichen standen auf Sieg. Der Schiedsrichter zeigte 3 Minuten Nachspielzeit an und der RSC tat alles, um die Führung über die Zeit zu bringen. Erst in der 92.min gelang den, jetzt deutlich besser spielenden, Preußen aus Eiberg der erneute Anschlusstreffer.

Dann musste doch noch gezittert werden. Die Nachspielzeit schon lange abgelaufen, gab es nochmal Freistoß für Eiberg aus gefährlicher Position zentral vor Zieglers Kasten. Der gut getretene Freistoß wurde vom in der Mauer stehenden Krause mit dem Kopf abgewehrt und der Schiedsrichter beendete umgehend die Partie.

Die 3 Punkte blieben im Walpurgistal.

Nächste Woche geht es für die erste Mannschaft Zuhause weiter. Um 11:00 Uhr geht es gegen die zweite Mannschaft des ESC Rellinghausen 06.

Die zweite Mannschaft spielt auswärts ebenfalls um 11:00 Uhr gegen die dritte Mannschaft vom FC Blau-Gelb Überruhr 1974.


Herrenmannschaften mit Niederlagen in der Meisterschaft

Am Sonntag bestritt unsere 2. Herrenmannschaft ihr erstes Pflichtspiel der Sasion 2016/2017. Man war bei der 3. Mannschaft des ESC aus Rellinghausen zu Gast, bei denen man in der letzten Saison zwei bittere Niederlagen verbucht hatte.

Mit einer etwas unkonventionellen aber, wie sich später zeigte, effektiven Aufstellung starteten unsere Jungs in den ersten Durchgang. Hierbei legten Trainer Wolfgang "Wolle" Kruschke und Co-Trainer Frank Graf besonderen Wert darauf das Zentrum dicht zu halten.

Im 3-2-4-1 fingen Ziegler, Zimmermann, Fritsche, Eminaj, Keus, Eßler, Mandrysch, Krause, Bachrioui, Schroeder und Bertz an während Schumacher, Schwagerus und Graf zunächst auf der Bank Platz nahmen.

Die spielstarken Gastgeber vom Krausen-Bäumchen gaben in den ersten Minuten den Ton an, kamen aber kaum zu nennenswerten Torchancen. Erst ein Ballverlust nach eigenem Einwurf und dem daraus folgenden viel zu langsamen Umschaltspiel des RSC-Mittelfelds führte schließlich zum, bis dato durchaus verdienten, 1:0 (23. Min.) für die Hausherren. Der Spieler des ESC wurde beim Schuss aus der zweiten Reihe nicht richtig angelaufen und netzte somit nicht ganz unhaltbar ein. Dennoch kein Vorwurf an Hintermann Ziegler, der wie jede Woche mehrere Großchancen des Gegners in letzter Sekunde verhinderte.

Im folgenden hatte auch der RSC seine Möglichkeiten. Die immer wieder auftretenden großen Lücken im zentralen Mittelfeld der Rellinghausener wurden jedoch nicht zielstrebig genug genutzt. Mandrysch machte im zentralen Mittelfeld eine sehr gute Figur und entwickelte sich wie erwartet zum Spielgestalter des RSC. Einige Chancen durch Bertz und Bachrioui, der den Pfosten traf, standen nun auf der Habenseite der Rüttenscheider.

Ein individueller Fehler sorgte schließlich jedoch für die 2:0 (30. Min.) Führung der Gastgeber. Der Fehlpass von Libero Zimmermann wird eiskalt ausgenutzt, sowohl Fritsche als auch Ziegler sind beim schnellen Antritt des ESC Stürmers machtlos. Auch Zimmermann kann man hier keinen Vorwurf machen, da er wie jeden Sonntag für Ruhe und Ordnung in der Defensive des RSC sorgte. 

Mit diesem durchaus verdienten 2:0 Rückstand ging es also in die Pause. Zur zweiten Hälfte wurde umgestellt: Trainer Kruschke wollte offensiv mehr sehen und brachte in Form von Graf einen zweiten Stürmer. Für ihn ging Keus vom Feld (45. Min.).

Die erste Viertelstunde der zweiten Hälfte verstrich ohne nennenswerte Aktionen. Einzig die zunehmende Fehlpassquote der Rüttenscheider fiel auf. In der 60. Min. kam Schwagerus dann für Bachrioui. Schwagerus brachte etwas Tempo in das Offensivspiel des RSC.

Dennoch war der ESC weiterhin spielbestimmend und sorgte mit einem Doppelpack in der 68. und 70. Min. für die Entscheidung. Der RSC lies jedoch nach diesem Rückstand nicht die Köpfe hängen und erspielte sich jetzt mehrere Möglichkeiten. Eine davon nutze Schwagerus mit einem schönen Volley nach Vorbereitung von Bertz zum Ehrentreffer (77. Min.).

In der 80. Minute kam schließlich auch noch Schumacher zu seinem Einsatz, für ihn ging Eminaj nach einer guten Leistung.

In den Schlussminuten hätte der RSC durch Fritsche noch weiter verkürzen können, doch hier fehlte das Quäntchen Glück: Pfosten!

Insgesamt geht die Niederlage auch in dieser Höhe dennoch in Ordnung. Der RSC insgesamt mit zu vielen Fehlern, die vom Gegner eiskalt bestraft wurden.

Nächste Woche geht es Zuhause gegen die 3.Mannschaft des Heisinger SV weiter (13:00 Uhr Anstoß im Walpurgistal).

Auch die 1.Mannschaft unterlag in ihrem dritten Pflichtspiel mit 0:8 gegen die noch ungeschlagene 1.Mannschaft von Winfried Essen-Huttrop. Für unsere Erste geht es nächste Woche Zuhause gegen die 2. Mannschaft von Kupferdreh-Byfang weiter (11:00 Uhr Anstoß im Walpurgistal).



Das RSC-Jugendcamp fand diese Woche im Walpurigstal statt. Eine Vielzahl von Teilnehmern im Alter von  5 bis 13 Jahren wurde über die Woche von unseren Jugendtrainern und freiwilligen Helfern betreut. Sichtlich Spaß hatten die Jungs am Mittwoch im Klettergarten des Seaside-Beach am Baldeneysee.

Natürlich wurde auch jede Menge Fußball gespielt. Im abschließenden Spiel der Jungs gegen Eltern und Trainer gingen sie als klarer Sieger vom Platz.

Die Jugendabteilung blickt auf ein sehr erfolgreiches Camp zurück und hofft einige neue Spieler beim Trainingsstart der Jugendmannschaften diese Woche wieder zu sehen.

 


Liebe Mitglieder und Freunde,

so langsam nähert sich mein Abschied vom RSC. Zum Ende der Saison werde ich sowohl mein Amt als Stellvertretender Jugendleiter und Jugendtrainer aufgeben als auch als aktiver Spieler der zweiten Mannschaft aufhören. Es war eine wunderschöne Zeit in den letzten Jahren beim RSC. Besonders die Zusammenarbeit mit unserem Jugendleiter Roland Denker, Jugendgeschäftsführer Maik Henkies, unserer Kassenwärtin Odilia Josten und Buchhalterin Christa Denker hat mir eine große Freude bereitet. Aber auch die tägliche Trainingsarbeit mit super Jungs war immer eine reizvolle Aufgabe für mich. Nun ist es aber soweit, das Walpurgistal mit einem lachenden und einem weinenden Auge zu verlassen. Das weinende, weil eine Menge positiver Erinnerungen am Walpurgistal hängen und das lachende, weil ich mich auf die kommenden Aufgaben sehr freue. Nun stehen noch die letzten Turniere mit der D-Jugend an, auf die ich mich noch sehr freue und danach heißt es dann endgültig Abschied nehmen.

Ich bedanke mich bei allen RSC'lern für eine tolle gemeinsame Zeit.

Euer Daniel Baltes (links im Bild)

Ab dem 01.07.2016 wird dann Marvin Keus, A-Jugend Trainer, den Posten des Webmasters übernehmen. Mit Niklas Caspers und Joscha Nivergall konnten wir zwei Jugendtrainer und aktuelle A-Jugendspieler für die Pflege unserer Facebook-Seite gewinnen.

 

 


Sponsoren

Eine Bilder SlideshowEine Bilder SlideshowEine Bilder Slideshow

Bundesliga

Besucher/Online

Heute10

Gestern35

Woche232

Monat367

Insgesamt70572


Aktuell sind ein Gast und keine Mitglieder online